Der Begriff Social Media wird verschwinden

Neue Kanäle künftig integraler Bestandteil der Kommunikation

Zürich (pte015/28.09.2011/12:00) - Der Start der Social Media Convention 2011 http://pressetext.com/convention-zuerich in Zürich stand heute, Mittwoch, ganz im Zeichen des Einflusses von Social Media auf Unternehmen. Laut Keynote-Speaker Johannes Kleske von Third Wave http://thirdwaveberlin.com haben Firmen bisher viel falsch gemacht. Der Run auf die sozialen Netzwerke sei erst die Spitze des Eisbergs. "Das Social Web ist ein Symptom für eine grundlegende Änderung in unserer Gesellschaft. Unser heutiger Umgang mit Familien und Freunden bildet die Grundlage für die Kommunikation von morgen. Darauf sollten Unternehmen ihre Strategien ausrichten", sagt Kleske gegenüber pressetext.

 

Dabei sein reicht nicht

Viele Unternehmen haben aus Angst, den Anschluss zu verpassen, den Sprung in die sozialen Netzwerke gewagt. "Die Firmen haben sich ins Social Web gestürzt, ohne eigentlich zu wissen warum. Ohne Strategie nutzen auch 100.000 Fans nichts", so Kleske. Schuld daran sind auch die geringen Erfahrungswerte. "99 Prozent der sogenannten Social-Media-Experten sind Clowns. Das sind die Leute, die einfach drei Monate vor den meisten anderen einen Twitter-Account angelegt hatten. Deshalb sind viele Kommunikationsstrategien in Unternehmen auf Technologie ausgerichtet, obwohl sie sich am Nutzerverhalten orientieren sollten", kritisiert Kleske.

Die sozialen Netzwerke führen zu einer Veränderung des Kommunikationsverhaltens der Menschen. Durch Facebook und Co wissen wir heute ständig, was unsere sozialen Kontakte gerade machen. "Die Gesellschaft entwickelt sich weg von einer hierarchischen, hin zu einer Netzwerkstruktur. Heute geschieht Kommunikation in Echtzeit. In Zukunft müssen auch Unternehmen ihre Strukturen anpassen. Die strikte Trennung von Abteilungen ist nicht mehr zeitgemäß. In Zukunft wird ein ,Social Layer'' das ganze Unternehmen überziehen, über alle Abteilungen hinweg. Alle werden in den Kommunikationsprozess eingebunden sein", skizziert Kleske die Zukunft.

Community Manager

Jegliche Kommunikation wird sich somit am Social-Media-Verhalten orientieren, ob klassisch oder digital. "Social Media wird ubiquitär werden, deshalb wird der Begriff langsam verschwinden. Es gibt dann nur noch Kommunikation", sagt Kleske. Eine wichtige Position in diesem Prozess kommt den Community-Managern zu. Sie bilden die Schnittstelle zwischen Unternehmen und der Community.

"Community beinhaltet in diesem Fall alle, die mit dem Unternehmen zu tun haben. Das ist eine entscheidende Position", so Kleske gegenüber pressetext. Das Ende der klassischen PR-Abteilungen ist trotz dieser Entwicklungen noch nicht gekommen. "Auch hier werden Social Media eine wichtige Rolle spielen. Die PR-Abteilungen haben hier größere Erfahrung und werden in Zukunft noch mehr betriebsintern erklären und vermitteln", schließt Kleske.

Die Social Media Convention 2011 wird von pressetext.tv live im Internet übertragen. Eine Aufzeichnung steht unter http://webcast.a1.net/pressetext_social_media_28092011/ zur Verfügung.

Quelle: pressetext.redaktion

0
0
0
s2smodern

Kontakt

TheLake-WebService
Volker Epting
Zum Hecht 11b
D - 88662 Überlingen
Deutschland

+49 . 7551 . 94 94 29
+49 . 175 . 16 511 16
volker.epting@thelake.de

Newsletter

Interessante Informationen rund um das CMS-Joomla, responsive Webdesign, eCommerce ....
captcha 

Bitte beachten! Wir benutzen Cookies um die Zugriffe auf dieser Website zu analysieren

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie dieser Verwendung zu! Ausführliche Informationen

Ich verstehe!